Mila Miyahara Talk

Truffles Talks – Eva Lotte Brüdersdorf und Nadine Miyahara die Macherinnen von Mila Miyahara im Interview:


Was war euer Antrieb, eure Marke/euer aktuelles Business ins Leben zu rufen?

Erst war es nur eine Vision, eine Idee, spontan aus dem Bauch heraus entstanden. Doch unsere enge Freundschaft und unser Hang zur Abenteuerlust gepaart mit dem Drang der Selbstverwirklichung hat das Experiment Mila Miyahara ins Leben gerufen. Heute ist ein Leben ohne Mila nicht mehr vorstellbar!

Und was habt ihr im Leben davor gemacht?

Eva hat die letzten Jahre fleißig studiert. Zwischen Hausarbeiten und Babysitten den Berliner Sommer vom Balkon genossen. Nadine hat schon während des Studiums angefangen eigene Entwürfe zu verwirklichen und mit viel Leidenschaft an ihrem Label vonGestern gearbeitet.

Welches Kollektionsteil gefällt euch aus der aktuellen Kollektion am Besten und warum?

Jedes Kleidungsstück hat seinen ganz eigenen Wert. Sticht heraus durch seine einzigartigen Besonderheiten und Vorzüge. Wir entwerfen Mode, hinter der wir voll und ganz stehen und in die wir uns tagtäglich gerne hüllen. Somit ist jedes Kollektionsteil unser Lieblingsstück.

Welchen Prominenten würdet ihr gerne in euren Designs sehen? Und welchen lieber nicht?

Unsere Kleidung ist in jeder Situation, zu jedem Event tragbar. Insofern sprechen wir eine Zielgruppe an, die besonders durch Individualität besticht. Wir freuen uns wenn viele Spaß am Tragen unserer Mode haben. Wenn Jessica Schwarz, Madonna oder Björk unsere Kleidung tragen werden, ist ein Ziel erreicht – aber jeder darf ein Teil von Mila sein.

Wo seht ihr die Zielgruppe für eure Entwürfe/euer Angebot? Wie platziert ihr euch?

Unsere Kleidung ist für die kosmopolitische Frau der Moderne entworfen. Sie ist grazil und elegant, sie weiß was sie will, wohin sie will. Unsere Zielgruppe ist sich ihrer Weiblichkeit bewusst, legt Wert auf Stoffe und Kleidung, die ein Kompliment an den femininen Körper sind.

Was sind eure Träume und Visionen in Bezug auf eure Marke/Kollektion?

Unsere Mode ist elegant, weiblich und aufregend. Wir sehen unsere Kunden kokett in Mila Miyahara durch die Gassen schöner Modemetropolen flanieren. Deswegen würden wir gern mehr Großstadtflaire schnuppern. Auch international an Anerkennung zu gelangen ist ein Riesentraum von uns.

Wie denkt ihr wird sich das Kaufverhalten künftig ändern?

Wir glauben, dass sich die Gesellschaft spalten wird. Bei Menschen mit geringem Einkommen werden Geschäfte Textildiscounter weiterhin marktführend sein. Die Menschen, die es sich leisten können, haben in den letzten Jahren ein größeres Gefühl für Nachhaltigkeit und umweltschonende und sozialverträgliche Produktion entwickelt. Werbeslogans wie „Geiz ist geil“ verlieren an Bedeutung, immer wichtiger werden Qualität und Wohlfühlen. Für das neue Lieblingsteil, was mit Extravaganz und tollem Tragekomfort überzeugt, ist Frau neuerdings auch bereit tiefer ins Portmonaie zu blicken.

Wir versuchen den Wünschen der modernen kosmopolitischen Frau gerecht zu werden: sie in Kleidung, aus deutscher Produktion, aus den feinsten Materialien zu hüllen. Die neue Art von Luxus. Luxus für Körper und Seele.

In welcher deutschen Stadt sind eurer Meinung nach die modischsten Menschen? Und welche Stadt siehst du beste Stadt für deine/eure Designs?

Berlin! Berlin überzeugt durch seinen Individualismus und Experimentierfreudigkeit. Die Mode entsteht praktisch auf der Straße. Junge Menschen werden zum neuen Modeschöpfer. Kreieren und kombinieren Kleidungsstücke. Machen den Laufsteg Straße zu ihrem neuen zu Hause. Unsere Mode kennt keine Regeln, keine Grenzen. In jeder deutschen, aber auch internationalen, größeren Stadt gibt es Frauen, die eine Mila sind. Frauen, die selbstbewusst unsere Mode tragen und unseren Zeitgeist verkörpern.

Bestimmt arbeitet ihr auf  Hochtouren am Sortiment der neuen Kollektion. Könnt ihr bereits verraten, wo die Reise hingeht hinsichtlich Farben, Materialien & Formen?

Die Reise geht ins geheimnisvolle Reich des Winters. Fließende Stoffe, wie Chiffon, kombiniert mit Robusten wie Leder. Begleitet von den Farben weiß, rot, blau, grau und schwarz. Geprägt durch herbstliche Leichtigkeit, winterliche Klarheit, aufregende Vielfalt und kreatives Entstehen. Kurz: Lebenskünstler.

Was gehört für euch zu einem perfekten Outfit dazu? Worauf sollte jede stilbewusste Frau und jeder stilbewusste Mann immer achten?

Das perfekte Kleidungsstück darf nicht zu eng sein und muss fließend mit dem Körper eins sein. Der stilbewusste Mann, die stilbewusste Frau muss sich je nach Situation in dem Outfit bewegen können. Sei es der frühmorgendliche Sprint zur Tram oder der elegante Auftritt auf einem Event.

Kontakt Mila Miyahara:

Eva Lotte Brüdersdorf
Nadine Miyahara
Jablonskistaße 20
10247 Berlin

Telefon:      0177 - 5886139
Email: contact@milamiyahara.com
Web: www.milamiyahara.de/