Zwitschern für den guten Zweck!

Zwitschern für den guten Zweck!

Mit dem Kauf einer Zwitscherbox kann man ab sofort dazu beitragen, die Welt zu verbessern. Ihr Hersteller, die Relaxound GmbH, ist nämlich Mitglied bei 1% for the Planet – zu Deutsch 1% für den Planeten – geworden. Die Organisation ist ein international tätiger Zusammenschluss von Unternehmen, die sich dazu verpflichtet haben, ein Prozent ihres Umsatzes für den Umweltschutz zu spenden. Gegründet wurde sie 2002 von den beiden Eigentümern der Bekleidungsfirma Patagonia Yvon Chouinard und Craig Mathews.

Die Zwitscherbox ist perfekt geeignet, um das Gefühl der Verbundenheit und Verantwortung gegenüber der Natur zu reflektieren. Mit ihrem erfrischenden Vogelgezwitscher bietet sie eine gleichermaßen angenehme wie erholsame Pause von Stress, Lärm und Hektik des Alltags. Wer in die Nähe des einzigartigen Relaxtools kommt löst per Bewegungsmelder den Natursound aus, der nach circa zwei Minuten wieder verklingt. Die Box verbreitet Gute Laune und versetzt einen sofort in einen Zustand der Entspannung und des Wohlbefindens. Ob zu Hause oder im Büro, das fröhliche Vogelgezwitscher lässt einen kurzfristig in eine Welt ohne Stress und Zeitdruck abtauchen. Die Zwitscherbox erinnert täglich mehrfach daran, durchzuatmen, zur Ruhe zu kommen und Energie zu tanken.

Hintergrund zu 1% for the Planet „Use market forces to drive positive environmental change by inspiring companies to give” (zu Deutsch: Mit den Marktkräften positive Umweltveränderungen bewirken, indem Unternehmen zum Spenden inspiriert werden) – so lautet das erklärte Motto von 1% for the Planet. Das Netzwerk arbeitet mit fast 4.000 geprüften Non-Profit Umweltschutzorganisationen zusammen, die auf der ganzen Welt tätig sind. Der Schwerpunkt liegt primär auf den sechs Themen Klima- und Umweltschutz, Nahrung, Wasser, Flora und Fauna.

Über 1.600 Firmen sind bereits Teil der Kampagne. Unter den Hashtags #alltogether und #fortheplanet will die Organisation auch in den sozialen Medien für mehr Aufsehen und Verantwortungsbewusstsein sorgen. Denn laut 1% for the Planet machen selbst kleine Taten einen großen Unterschied.

Hier geht es zur Webseite.