An diesen Jeanstrends kommt keiner vorbei

An diesen Jeanstrends kommt keiner vorbei

Jeder hat sie im Schrank, die gute alte Jeans. Gut kombiniert passt sie zu fast jedem Style und ist daher nicht umsonst so beliebt. Mit Blazer und Bluse geht es ins Büro, mit einem lässigen Print-T-Shirt dem Frühling entgegen. Und es gibt immer wieder Trends, die Lieblingshose neu erfinden. Welche Trends gerade angesagt sind, verraten wir euch heute und es ist garantiert euer neuer Lieblingsstyle dabei:

1. Vokuhila

Das kennt man von den Frisuren der 80er, vorne kurz, hinten lang. Es ist eigentlich erstaunlich, dass keiner früher auf die Idee gekommen ist, der Jeans einen unterschiedlichen Saum zu geben. Wenn ihr kein Geld für die trendy Jeans ausgeben wollt, dann schnappt euch eine alte und schneidet den Saum ungleich ab, eben vorne kurz und hinten lang. Das darf gern schräg aussehen und ausfransen. Wichtig ist, dass der Knöchel schön zu sehen ist.

2. Destroyed/Ripped

Die löchrigen Hosen sind nicht tot zu kriegen. Auf der Höhe der Knie, mal größer, mal kleiner, aber immer mit Schlitz. Mit einer schönen Seidenbluse und High Heels könnt ihr das Outfit aufpeppen, denn der Mix zwischen schäbig und stylish kommt gut an und wirkt am Ende doch recht edel.

Sind die Löcher schön groß, dann zieht doch eine Netzstrumpfhose oder eine Strumpfhose mit Spitzenmuster darunter. Das ist ein garantierter Hingucker.

3. Patchwork

Hier werden unterschiedliche Jeans-Stoffe und Farben kombiniert. Dazu passen am besten unifarbene Oberteile, denn sonst wirkt es schnell zu wild und unruhig. Egal, ob bei Hosen oder Röcken oder Oberteilen –  die Patchwork-Jeans ist nach wie vor top.

4. Dark Denim

Die Jeans muss nicht immer blau sein, die dunklen Hosen sehen edel aus und gehören in jeden Kleiderschrank. Dabei sind alle Varianten erlaubt, egal ob mit schmalem oder weitem Bein, lang oder kurz, ihr könnt hier alles tragen. Dazu passen besonders gut Tops und Shirts in kräftigen Farben, denn ihr wollt ja schließlich nicht in der farblosen Masse untergehen.

5. Jeansjacken

Auch ein Dauerbrenner sind lässige Jeansjacken. In dieser Saison sollten sie nicht zu knapp sitzen, sondern oversize sein. Dazu könnt ihr ein Kleid im Hippie-Style tragen oder den Lieblingspulli. Die Jeansjacke verträgt einfach alles, vom bequemen Strickpulli bis hin zur Seidenbluse. Damit könnt ihr einfach nichts falsch machen.

6. Patches

Macht die Jeans individuell und holt euch Patches, die ihr auf eurer Jeans verteilt. So habt ihr ein angesagtes Einzelstück und liegt im Trend. Smileys, Blumen und Comic-Motive kommen immer gut. Bügelbilder sind schnell auf der Hose, bei klassischen Aufnähern müsst ihr schon selbst mit der Nähmaschine oder Nadel und Faden arbeiten.

Eine tolle Auswahl an Dark und Blue Denims findet ihr nicht nur in eurem Lieblingsladen, sondern auch online. Wenn ihr zusätzlich sparen wollt, dann könnt ihr euch bei HIS einen 10 Euro-Gutschein für den Newslettereintrag sichern. So bleibt immer up to date, was neueste Trends angeht und euch entgeht auch keine Aktion, bei der ihr richtig gute Schnäppchen machen könnt.

Bildnachweis: matusciac/clipdealer.de