StyleLounge – Tipps für den Cocktail-Look

StyleLounge – Tipps für den Cocktail-Look

Der Dresscode „Cocktail“ kommt ursprünglich aus Amerika und lässt dem Gast die Möglichkeit trotz stilvollem Outfit die eigene Persönlichkeit mit einzubringen. Wie der Name es erahnen lässt wird diese Kleiderordnung oft für eine elegante Cocktailbar vorausgesetzt, aber auch viele Geschäftsessen, private Feiern oder auch ein Besuch im Casino laufen oft unter diesem Motto. Damit auch du bei der nächsten Einladung nicht planlos versuchst das passende Outfit für deine Figur zu finden und am Ende doch nur auf das kleine Schwarze zurückgreifst, stellen wir dir hier einen Leitfaden zu Seite, mit dem du garantiert eine gute Figur machst! Wie in diesem schwarzen Spitzendress von CLOSET (hier geht es zum Direktlink auf StyleLounge).

Es gibt diverse Kleiderarten mit jeweils ganz eigenen Schnitten. Dabei ist es von deinem Figurtyp abhängig, welches Kleid für dich besonders geeignet ist. Ziel sollte es sein, die körperlichen Vorzüge zu betonen und andere, weniger geliebte Partien in den Hintergrund treten zu lassen. Der Figurtyp lässt sich in folgende Kategorien unterteilen: Der A-Typ Der A-Typ ist oben schmal und wird nach unten hin breiter. Hier darf die Betonung auf dem Oberkörper liegen, während der Unterkörper durch weitere Stoffe umspielt wird. Passend sind zum Beispiel Empire-Kleider oder auch Partykleider in A-Linie.

Der H-Typ Der H-Typ hat wenig Taille, sein Ober- und Unterkörper sind sehr ähnlich breit. Viele Frauen dieses Typs bevorzugen ein Kleid, welches zusätzliche Rundungen erscheinen lässt. Auch hier sind Kleider in A-Linie passend. Auch edle Wickelkleider können hier interessant sein. Tailliert geschnittene Kleider mit Gürtel können der Figur schmeicheln und sie kurviger wirken lassen.

Der X-Typ

Der X-Figurtyp hat eine ausgeprägte schmale Taille, wobei Hüften und Schultern etwa auf der gleichen Linie sind. Dieser Typ hat es besonders leicht und kann fast alles tragen. Ihr Partykleid darf auch kürzer sein und etwas weniger die Taille, dafür aber das Dekolleté betonen.

Der O-Typ

Der O-Typ wirkt besonders durch seine große Oberweite, ist oftmals aber auch unglücklich über einen großen Bauch. Hier sollte der Fokus auf der Brust liegen, während der Bauch umspielt wird. Das funktioniert zum Beispiel mit Kleidern, die einen Gürtel im Hüftbereich oder aber unter der Brust haben.

Über StyleLounge

StyleLounge bietet seit Anfang 2015 den ersten direkten Preisvergleich und Verfügbarkeitscheck für Mode und Lifestyle-Produkte im Internet. Das Hamburger Unternehmen vereint bereits kurz nach dem Start über 300 Online-Shops mit mehr als drei Millionen Produkten auf seiner Webseite. Unter der Leitung der Geschäftsführer Johannes Heinen und Guido Lange arbeitet ein Team von aktuell rund 40 Mitarbeitern daran, Kunden den einfachen und preisbewussten Zugang zu über 5.000 Marken zu ermöglichen.

Mehr dazu auf www.stylelounge.de.