AIKYOU bedeutet Liebreiz!

AIKYOU bedeutet Liebreiz!

Wieso soll „nachhaltig“ nicht auch stylish sein können?

Im Zusammenspiel von Schnitt, Material und extravaganter Detailausarbeitung entsteht bei Aikyou Mode, die nicht kurzlebig ist, und an der man länger Freude hat. Dann kann man auch den Designprozess nachhaltiger gestalten. Statt zweimal mal pro Jahr saisonale Kollektionen aufzulegen, was oft Ressourcen verschwendet, ergänzt das Label seine Modellpalette lieber kontinuierlich um neue Teile.

Wo wird das Ganze produziert, ist das fair bezahlt?

Um hier fair zu sein, wird nur Biobaumwolle verwendet, die zusätzlich als „Fairtrade Cotton“ zertifiziert ist. Mit Fairtrade wird so ermöglichen Baumwollbauern in Indien eine nachhaltige Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen ermöglicht.

Muss sich Nachhaltigkeit denn aufs Material allein beschränken?

Natürlich gehört zum nachhaltigen Wirtschaften auch das ganze Drumherum. Aikyou setzt vorzugsweise auf kurze Distanzen und bevorzugt Zulieferer in der Region, z.B. bei der Verpackung, die in einer örtlichen karitativen Einrichtung handgenäht wird.

Mit all diesen Antworten wird zu einem bewussten, verantwortlichen Wirtschaften beigetragen. Diese nachhaltige Haltung prägt alles und spiegelt sich auch im Namen wider: AIKYOU, ein japanischer Frauenname, bedeutet „Liebreiz, Liebe und Respekt“ – für unseren Körper und die Umwelt.

Mehr dazu auf www.aikyou.de.