Antizyklisch einkaufen – jetzt Skimode shoppen

Antizyklisch einkaufen – jetzt Skimode shoppen

Den Begriff vom antizyklischen Einkaufen haben Sie vielleicht schon einmal gehört. Gemeint ist damit, dass Sie nicht mit dem Strom schwimmen, sondern dann shoppen, wenn die meisten ihr Geld sparen. Sind Sie ein Ski-Fan, lohnt es sich beispielsweise dann nach neuer Ski-Mode und Ausrüstung zu schauen, wenn sich die Saison langsam zu Ende neigt.

Trends bei Skimode halten an

Beim antizyklischen Einkaufen verhalten Sie sich „gegen den Zyklus“ und profitieren dadurch oft durch günstigere Preise. Die meisten Skifahrer kaufen ihre Mode im Herbst oder Winter – nämlich dann wenn die Saison startet oder der Winterurlaub in greifbare Nähe rückt. Antizyklisch einzukaufen bedeutet in diesem Fall, nach Ski-Mode oder Ausrüstung im Frühling oder Sommer zu schauen.

Die Trends des letzten Jahres sind auch in der kommenden Saison noch aktuell, sodass es kein Fehler ist, bei einem Schnäppchen zuzuschlagen.

  • Bei Skihosen, Jacken oder Anzügen fällt vor allem der Streetwear-Style ins Auge. Die Kleidung ist extrem lässig, locker geschnitten und zeigt, dass Sie modisch in der ersten Reihe mitspielen.
  • Parka und Jacken kommen oft in gedeckten, dunklen Farben, können aber auch durch auffällige Prints auf sich aufmerksam machen.
  • Wer auf frische und klare Farben setzt, wird bei der aktuellen Ski-Mode aber ebenfalls nicht enttäuscht.
  • Die Technologie entwickelt sich immer weiter, sodass die Kleidung leichter und dünner ist, trotzdem aber warm hält.

Tragekomfort der Skischuhe

Wichtig bei allen modischen Aspekten ist beim Skifahren die Funktionalität der Ausrüstung. Nur gut auszusehen, hilft nicht weiter, wenn Sie auf der Piste frieren, nass werden oder sich über unbequeme Kleidung ärgern. Sparen Sie daher nie am falschen Ende!

Ein wichtiger Faktor in der Skiausrüstung spielen die Skischuhe. Vor allem wenn Sie Anfänger sind, sollten Sie sich beim Anprobieren von Skischuhen fachlich beraten lassen, Wer hier zum falschen Schuh greift, ärgert sich auf der Piste über Druckstellen, kalte Füße oder Krämpfe. Das Skivergnügen nimmt dann ein schnelles Ende.

Wenn Sie sich in der vergangenen Saison über einen drückenden Skischuh geärgert haben, aber noch kein neues Modell kaufen möchten, lohnt es sich, das Bootfitting von Alber Sport in St. Anton in Anspruch zu nehmen. Nicht nur neue, sondern auch gebrauchte Schuhe werden beim Bootfitting individuell auf die Bedürfnisse der Füße angepasst.

Skikleidung ausreichend testen

Beim Anprobieren von Skischuhen und Skibekleidung ist der gute Sitz Voraussetzung für ein ungetrübtes Skivergnügen. Es ist daher sinnvoll, in voller Montur im Geschäft ein paar Minuten „spazieren“ zu gehen, in die Hocke zu gehen, sich zu drehen oder Dehnübungen zu machen, die eine hohe Flexibilität der Kleidung erfordern.

Sitzt die Kleidung immer noch bequem, ist wasserfest und atmungsaktiv, lohnt sich der Kauf, selbst wenn der Skiurlaub noch ein paar Monate entfernt liegt. Vorfreude ist bekanntlich die schöne Freude – auch beim antizyklischen Einkaufen.