In-Trinity Board: Matrix gibt Fitness eine neue Dimension

In-Trinity Board: Matrix gibt Fitness eine neue Dimension

Yoga und Fitness auf einem neuen Level: In den USA ist das In-Trinity Board von Matrix bereits ein großer Erfolg. Auf der FIBO, der weltweit größten Fachmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit präsentiert die Matrix Johnsohn Health Tech. das komplett neue Trainingsgerät nun erstmals dem europäischen Publikum. Das Board wurde in enger Zusammenarbeit mit der Fitness-Legende Johnny G (bürgerlich: Jonathan Goldberg), dem Erfinder von Indoor-Cycling (Spinning®) und Kranking® entwickelt und auf der ISPO 2016 als „Product of the Year“ in der Kategorie Fitness prämiert.

Das In-Trinity Board erweitert das Körpergewichts-Training um eine zusätzliche Ebene: Die mit einer Neigung und in Sanduhr-Form geshapte Plattform ermöglicht es Athleten und Athletinnen erstmals nicht nur die Schwerkraft, sondern auch eine tiefere Ebene für ihr Training zu nutzen. So kann beim In-Trinity Board auch unterhalb der Plattform trainiert werden, was etablierten Trainingsformen, wie Yoga, Pilates, Faszien-Training oder den meisten Kampfsport-Varianten eine Vielzahl von bisher ungekannten Möglichkeiten beschert. Kraft, Flexibilität, Balance, Koordination und Beweglichkeit werden so in einer neuen Art trainiert, außergewöhnliche Übungen sind möglich.


Für den Einsatz im boomenden Functional-Training eignet sich das vielseitige Brett ebenso hervorragend. Dabei sind die Ergo-Griff Leisten an der Unterseite der stabilen Plattform der Schlüssel zum “negativen Körpergewichtstraining” und die Schnellverschluss-Bänder stabilisieren den Körper entweder, oder ermöglichen ihm eine stärkere Dehnung – je nach Einsatzgebiet. Doch damit nicht genug: Johnny G wäre nicht Johnny G, wenn es nicht auch ein vielversprechendes Group Fitness Programm zum In-Trinity Board gäbe. Gemeinsam mit dem Group-Fitness Spezialist Five Giri Inc. hat er ein ebenso variables wie anspruchsvolles Trainingsprogramm entwickelt, das Elemente aus dem Kampfsport mit Yoga-, Pilates- und weiteren Eigengewichtsübungen sowie Meditation kombiniert und somit eine wertvolle Bereicherung fürs Group Fitness Training darstellt. Bisher gibt es in den USA sowie Italien und den Niederlanden schon eine Reihe von Studios, welche das neue In-Trinity Programm anbieten. In Deutschland steht In-Trinity aktuell noch am Anfang. Wie In-Trinity Mastertrainerin Natascha Spohr erklärt, sei seit dem Verkaufsstart des Boards auch das Interesse am dazugehörigen Trainingsprogramm rasant gewachsen. So zeigt sie sich zuversichtlich, dass bereits vor der offiziellen Präsentation des revolutionären Group Fitness Programms auf der FIBO in Köln Anfang April Trendsetter das Board und die Übungen der kalifornischen Fitness-Revolutionäre um Johnny G anbieten werden. Die ersten Ausbildungstermine sind bereits ausgebucht.


Laut Geschäftsführer der Johnson Health Tech. GmbH, Ulfert Böhme, sei das In-Trinity Board noch vielseitiger einsetzbar, denn das platzsparende Board verwandelt auch die eigenen vier Wände in den perfekten Trainingsraum. So sei die Nachfrage von Endverbraucherseite bereits massiv.

Um die Trainingsmotivation der Käufer zu erhöhen, erwirbt jeder Käufer des In-Trinity Boards zudem den Zugang zu einer ständig wachsenden Online-Bibliothek, welche Videos, Musik und Trainingspläne bereit stellt.

Für Johnny G schließt sich mit dem Release des In-Trinity Boards der Kreis seiner Trainingsphilosophie: Nach den Dauerbrennern Spinning® (beinlastiges Cardio-Training)
und Kranking® (oberkörperlastiges Cardio-Training) bringt das Training mit dem Board wesentliche Erkenntnisse aus seinen Erfahrungen mit Yoga und Kampfsport auf einer
tatsächlich neuen Ebene ins Studio oder die eigenen vier Wände.

www.matrixfitness.com