MOMA Uomo – Frühjahr/Sommer 2016

MOMA Uomo – Frühjahr/Sommer 2016

INSPIRATION ITALIEN.
Der Leitgedanke der neuen Sommerkollektion des italienischen Schuhlabels MOMA war es, einen urbanen Look zu kreieren, der in Material und Farbgebung die Facetten der Natur wiederspiegelt. Im Vordergrund steht dabei immer die unverkennbare DNA von MOMA: Kein starres und steifes Schuhwerk, sondern Kreationen aus aufwendig von Hand bearbeitetem Leder mit Vintage-Charakter.

MOMA. Uomo.
Entspannte Lässigkeit, wie sie nur die Italiener auf ihre Weise innehaben, versprühen auch die Modelle der Herrenkollektion. Die Vielseitigkeit der Details ist schier unendlich: Ob sehr fein oder grob geflochtene Oberflächen, originelle Budapester aus samtigen Nubuk im Retro-Look mit delikaten Lochstanzungen, auf Hochglanz polierte Loafer, oder Schnürer „oben ohne“, sprich ohne Schnürbänder – was immer im Vordergrund steht, ist der besondere MOMA-Vintage-Charakter. Markante Sohlen aus Holz oder weichem, hellem Krepp zeigen sich in dieser Saison auch gerne mal etwas höher. Passend zu den originellen Kreationen sind die Farben, so besonders wie die Designs: dunkles Indigo, Taubenblau, sehr helles Grau, Cognac sowie Metallic-Shades wie Vintage-Gold mit Used-Akzenten oder schimmerndes Anthrazit. Auch der Klassiker Schwarz kommt zum Einsatz. Besondere Highlights sind Modelle mit Neopren-Einsätzen in Kontrastfarben am Schaft oder Designs, bei denen sich Sohle und Oberstoff in einheitlicher Farbgebung (z.B. All-White) zeigen. „Aufgesprungene“ Oberflächen im Destroyed-Style schaffen spannende Effekte.