MÜHLBAUER HERBST/WINTER 2015/16

MÜHLBAUER HERBST/WINTER 2015/16

Mühlbauer ist auf der Straße gelandet. Dorthin, wo Kopfbedeckungen ihren täglichen Einsatz haben. Dort draußen, in Bewegung, ohne Limits, irgendwo und anderswo. Zutiefst urban. Eine Kollektion für unterwegs. Zu Fuß, am Rad, im Auto. Stoßsicher, robust, aufgeladen mit Funktion, kältetauglich, uneingeschränkt in ihrer Bewegungsfreiheit. Filzhüte kommen in unterschiedlichen Knautschstärken daher, wurden besprüht oder bespritzt. Mit einer ausgefeilten Technik wird die Optik eines überraschend einsetzenden Regengusses oder einer Spritz-Attacke simuliert. Alles absolut anti-modistisch und abdekoriert soweit es ging. Die verbleibende Deko ist dafür umso ungewöhnlicher. Das typische Hutband wird nicht genäht sondern schwarz aufgemalt und wirkt fast als wäre es geteert.
Oder es wird ganz weggelassen. Kaschmirfilz und Biberfilz können sich so von ihrer feinsten Seite zeigen. Alles ist einfach und leicht. Die Seide/Alpaca-Strickhauben sind so leicht, dass sie gar nicht ins Gewicht fallen. Ähnlich wie die Modelle aus gestepptem Anorakstoff. Sie alle tragen die Farben der Straße: Stahlgrau, Schwarz, Gips, als einzige Signalfarbe: Royalblau.
Die propagierten Formen: weiche, fließende, von Hand gebügelte Herrenfassonen mit breiten Krempen, Baretts und jede Menge Kappen.