Fernweh

Fernweh

Frühling in München. Heute regnet es. Ich habe seit 2 Stunden einen Traumstrand im Blickfeld. Auf Sardinien. Weißer Sand, türkisblaues Wasser, hunderte von Meter lang. Kaum Menschen zu sehen. Paradiesisch. Dabei genieße ich Roederer Rosé und lausche dem Vortrag von Paolo Mancuso, der eine leitende Position im Forte Village Resort innehat.

Ich bin Gast eines PR-Events bei Alfons Schuhbeck am Platzl 6, in München. Ich begleite eine gute Freundin.

Geladen hat das Forte Village, im Süden Sardiniens gelegen. Dieses Luxusresort stellt sich vor und präsentiert gleichzeitig die neue Kooperation mit Alfons Schuhbeck. Er wird im Sommer vor Ort ein paar Tage kochen.

Auf einer Fläche von 50 Hektar warten im Forte Village 750 Zimmer in 8 Hotels der 4 & 5 Sternekategorie und 21 Restaurants (leger bis Spitzenniveau), ein traumhaftes Thalassozentrum, unzählige Sporteinrichtungen und eben dieser Traumstrand, der mich während der ganzen Veranstaltung verzaubert, auf finanzkräftige Gäste.

Das Resort bietet ab Euro 250,- pro Person im Doppelzimmer eines der 4 Sternehotels, Halbpension und eine lange Liste an Annehmlichkeiten, die man sich für einen perfekten Sommerurlaub wünscht. Ein Luxusresort, das so großzügig gestaltet ist, dass sich die Gäste ausbreiten können, kinderreiche Familien sich ebenso wohlfühlen können wie verliebte Paare.

Forte Village Sardegna gehört keiner Hotelgruppe an. Es ist international bei Paaren und Familien gleichermaßen beliebt, von sehr gehobenem Standard und absolut paradiesisch im Süden Sardiniens gelegen, unweit von Cagliari.

Mein Fernweh ist geweckt. Ich muss wieder in den Süden. Ans Meer. Ganz bald.

Für alle Neugierigen, klickt auf www.fortevillageresort.com.