Ökolables der Moderiesen

Ökolables der Moderiesen

In der heutigen Zeit werden die Dinge des täglichen Lebens immer teurer. Jeder stöhnt über die steigenden Treibstoffpreise und die Kosten für Lebensmittel und Miete. Einerseits ist ein Trend zu erkennen, so viel wie möglich beim täglichen Einkauf zu sparen, andererseits werden Menschen zunehmend umweltbewusst und sind bereit, etwas mehr für Produkte zu zahlen, die umweltschonend erzeugt wurden. Dieses Bestreben hat auch vor der Modeindustrie nicht Halt gemacht. Viele große Handelsketten bieten mittlerweile eine „grüne“ Produktlinie, die mit altmodischen Kleidern und Shirts aus dem Bioladen nichts gemeinsam haben. Ganz im Gegenteil, die Klamotten punkten mit modischen Schnitten und zeichnen sich durch hochwertige Materialien aus. Konsumenten möchten natürlich genau wissen, warum sie für Ökoklamotten wesentlich mehr Geld zahlen sollen als für die reguläre Mode von der Stange. Der Unterschied liegt nicht nur in der Verarbeitung, sondern schon in der Erzeugung der Materialien. Der Rohstoff Baumwolle stammt aus ökologischer Landwirtschaft. Das bedeutet, dass beim Anbau, der Pflege und Ernte Rücksicht auf die Umwelt genommen wird und zum Beispiel bei der Schädlingsbekämpfung keinerlei giftige Pestizide verwendet werden. Die Moderiesen engagieren sich mit der Einführung der Öko Labels auch sozial. Die Firmen setzen sich für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen ein, die für die Verarbeitung der Kleidungsstücke eingesetzt werden. Da sich viele der Textilfirmen in Asien befinden, ist die Kontrolle der Arbeitsbedingungen nicht immer einfach. Auf alle Fälle werden die Teile, die bei uns in der Geschäften landen, regelmäßig auf Schadstoffe kontrolliert. Ökomode findet man übrigens sowohl in den Geschäften, als auch im online Geschäft der Modemarken.

Online Shopping von Ökomode

Das Einkaufen im Internet boomt immer mehr. Dieser Trend hält auch beim Shoppen von Ökoklamotten an. Der Schutz vor Trickdiebstahl ist einer der Vorteile beim Einkaufen im Netz. Im Getümmel der großen Einkaufszentren und Geschaeftsstraßen treiben Langfinger ihr Unwesen, die gerne die Geldtasche stehlen, während man sich nach modischen Ökoklamotten umsieht. Wer beim bekannten Moderieden H & M nach Ökokleidung sucht, sollte sich bei der Conscious Collection umsehen. Hier kann man Shirt, Kleider und Hosen aus nachhaltigen Materialien zu günstigen Preisen kaufen. Auch der Konkurrent C & A  verkauft teilweise Kleidung, die aus Bio-Baumwolle hergestellt wurde. Der beliebte Online Shop Zalando bietet auf seiner Webseite einen speziellen Green! Shop an. Am besten gibt man in der Suchfunktion „Öko“ ein und schon gelangt man zur Auswahl an trendiger Ökomode für Damen, Herren und Kinder. Der Ökobereich des Versandhauses Otto nennt sich Ecorepublic. Wer zu jeder Tageszeit bequem von zu Hause aus einkaufen möchte und dabei gut auf die Wartezeiten an der Kasse verzichten kann, findet im Online Shop eine große Auswahl an Ökomodellen für jeden Geschmack und jedes Budget.