Salon Pauli

Salon Pauli

Flechtfrisuren liegen 2012 ganz besonders im Trend, nicht nur zum Oktoberfest!

Jedes Jahr aufs Neue fordert die Wiesn unsere Phantasie in Sachen Outfit und Styling. Der Münchner 5 Sterne Friseur Stefan M. Pauli mit seinem Team zeigt, dass weder Haarkranz noch Dutt langweilig sein müssen. Die echten Klassiker machen in verschiedenen stylischen Varianten Lust auf die kommende Wiesn, auf fesche Dirndl und außergewöhnliche Accessoires.

Der niedliche Brezel-Look
Zunächst die echten Haare an der Vorderpartie seitlich einflechten. Nun einen falschen Zopf um die Vorderpartie legen und seitlich zu einer Brezel formen und auslaufen lassen. Mit Nadeln seitlich am Kopf gut fixieren.


Das Blütenmadl

Inspiriert von Frieda Kahlo. Haare in der Mitte abteilen und zwei gleich dicke Zöpfe flechten. Diese dann von links nach rechts und von rechts nach links über den Kopf legen und die Enden feststecken. An die Seite je nach Wunsch und Laune echte Blumen oder Seidenblüten ins Haar stecken.


Edle Schnecken

Die Oberhaare werden locker nach hinten genommen. An den beiden Seiten werden die Haare heruntergeflochten und festgesteckt. Nun werden zwei falsche Zöpfe wie eine Schnecke an der Nackenpartie eingerollt und mit Haarnadeln befestigt. Wer mag, kann eine einzelne Strähne noch seitlich hinter das Ohr drapieren.


Pony-Freuden

Die Haare werden alle nach vorne gekämmt und dann mit einer besonderen Flechttechnik, wie ein halbfranzösischer Zopf, miteinanderverwoben und seitlich um den Kopf geflochten. Hinten werden die Haare schließlich als Knoten festgesteckt.

Salon Pauli | Brienner Strasse 11 | Im Luitpoldblock | 089-990106060| www.salonpauli.de

Pressekontakt

Barbara Weber Kommunikationsberatung

0173-5241569

b.weber@weber-kommunikationsberatung.de

Weiter Wiesn Highlights findet ihr hier.