♥ Hinter jedem Wunsch sollte ein Punkt stehen ♥

♥ Hinter jedem Wunsch sollte ein Punkt stehen ♥

Wunschpunkt

Eine Umarmung aus kuschelweicher Baumwolle… würde ganz sicher wie ein Schmusekleid oder eine Wohlfühlhose von Wunschpunkt aussehen! Mit ihrer Kindermode erobern drei gutgelaunte Mütter aus der sonnigen Mitte Rheinhessens die Herzen ganzer Familien.

Geborgenheit, Kuschelfaktor, maximales Wohlgefühl – wenn man die drei Gründerinnen des Kindermoden-Labels Wunschpunkt nach ihrer Intention fragt, erhält man Antworten, die sich alle in einem Satz zusammenfassen lassen: Kinder sollen sich in ihrer Haut und ihren Lieblingsklamotten wohl fühlen. In Kleidung, die kindgerecht ist, sich gemütlich und weich auf der Haut anfühlt und maximale Bewegungsfreiheit garantiert.

Das Konzept hinter dem Label klingt einfach, wird aber durch die Liebe zum Detail und das Hineinspüren in sensible Kinderseelchen zu etwas Einzigartigem. Die Zutaten: Schmuseweiche Materialien wie streichelsofte Baumwolle oder dicker Sweatshirt-Stoff, Verständnis, Lust auf Farben und Muster, viel Liebe und die nötige Portion Mamawärme. Eine liebevolle und bunte Umarmung aus Stoff also, in die sich die Kleinen so richtig hineinkuscheln können.

„Wir wollen, dass die Familie sich wohl fühlt, dass Kuscheln, Berührungen, das Miteinander wieder eine wichtige Rolle spielen, die Kleinen sich gut aufgehoben und umschmust fühlen“, so Nadine Ferrero-Calle. „Gerade im Umfeld beobachten wir, dass Eltern von ihren Kindern oft viel Leistung fordern – und das kann ja wohl kaum der Grund sein, weshalb wir Babys bekommen. Zuerst kleine Prinzen und Prinzessinnen und dann Leistungsmaschinen im Miniformat…“

Aus diesem Wunsch heraus entstand die erste Wunschpunkt-Kollektion, die aufs Wesentliche konzentriert ist, ohne Strass und anderen Firlefanz auskommt und aus Kids keine kleinen Erwachsenen macht.

„Learning by doing“ war dabei das Motto der drei leidenschaftlichen Mütter, deren Alltag sich seitdem von Dienstag bis Freitag in ihrem kleinen Atelier abspielt. Von der Frage „Wie kommt eigentlich der Faden in die Maschine?“ bis hin zur ersten Kollektion entwickelten und entdeckten die quirlige Juristin Nadine, die weitgereiste Speditionskauffrau Eva und die liebevolle Erzieherin Ina alles auf eigene Faust. Getestet wurde an einem anspruchsvollem Publikum: den eigenen Kids Marten (9), Jonas (7), Mia (7), Mona (5), Merle (3), Luis (8), Emma (6) und Rosa (4).

Das Ergebnis ist eine kuschelweiche Serie aus Kleidern, Hosen, Tuniken, Mützen und Taschen, die bei allen so überzeugend ankam, dass die Kollektion kurzerhand um die entsprechenden Pendants für Erwachsene erweitert wurde. Schließlich ist man nie zu alt, um sich etwas ganz arg zu wünschen! Punkt.

Die ganze Kollektion und weitere Informationen erhalten Sie unter www.wunschpunkt.net.