Die Modetrends im Sommer 2012

Die Modetrends im Sommer 2012

Die wichtigsten Themen sind Colour Blocking mit knalligen Farben, häufig in Verbindung mit neutralen Tönen. Dazu kommen neu interpretierte Safarilooks und ganz viel Romantik und Blumendessins.

Insgesamt wird es aber auch lässiger, schlichter und teilweise reduzierter. Schlüsselwörter für die kommende Saison sind bunt & leicht.

Freude an Farbigkeit

Was vergangenen Sommer begann, setzt sich 2012 fort. Farbe setzt Trends und bringt noch mehr Freude in die Mode. Buntstiftfarben wie Orange, Pink, Fuchsia, Koralle, Kobaltblau, Knallgelb – all das wird groß in Szene gesetzt. Zum Teil mutig kombiniert, entkräftet mit Weiß und Grau oder als Colourblocking gleich mehrfach und plakativ.

Die modische Frau will gesehen werden, experimentiert gerne und zeigt sich begeistert farbig gekleidet. Farbe ist nicht länger mehr nur etwas für Kleinteile und Accessoires. Sie wird jetzt großflächig eingesetzt. Akzente setzen zudem auffällige Neonfarben wie in den guten, alten 80ies.

Klarheit

Zu ausgesprochener Farbigkeit und dem Romantiktrend, gesellt sich die Klarheit. Gerade Linien, Zurückhaltung, Minimalismus, Kühle und Geometrie – das sind alles Bestandteile dieses Looks.

Viel Weiß, Beige, Taupe, Grau – mit zarten Farbakzenten und Applikationen – dafür steht Klarheit. Hier wirkt eine starke Frau in ausdrucksstarker, schlichter Inszenierung. Die Hosen dazu sind einfach und weit, die Oberteile schmal oder kastig geschnitten. Der Rock zeigt sein ganzes Spektrum an Längen und Schnitten. Bei diesem Trend ist die Leichtigkeit der Materialien ein Muss.

Streetstyle

Lässig, cool, unkompliziert, locker gemixt, … das sind Synonyme für den neuen Streetstyle 2012. Auch dieser Look bekommt mehr Farbe. Das gilt für alle Teile. Keine Knallfarbe wird ausgelassen. Die Hippies der 70er feiern ihr Revival. Latzhose sowie Schlag- und Boot Cut-Jeans gehören ebenso dazu. Auch ein lässiger, fast nachlässiger Navylook wird in Streetstyle-Manier in Szene gesetzt.

Die Skinnyjeans kommt wieder, als Hommage an die 50er und Brigitte Bardot in 7/8 Länge. Oftmals auch in Farbe, wie die Chino der kommenden Saison ebenfalls. War sie doch im Sommer 2011 schon der Renner. Die Jumpsuits, ebenfalls bereits 2011 zahlreich vertreten, setzen sich noch weiter durch.

Mädchenhaft & romantisch

Pünktchen, Blumenmuster, Schluppen & Schleifen, zarte Stoffe – das liebe Mädchen mag es zart, romantisch und hübsch weiblich. Dazu kommen Häkelmuster und ganz viele Spitzendetails. Maritime Stücke werden mit Blumenmustern kombiniert. Kleider bleiben wichtig. Seide wird das Material des kommenden Sommers – bei Oberteilen, Kleidern und auch Hosen. Der lange Rock wird zum Saisonaufsteiger.

Ladies

Die femininen Looks der neuen Saison sind abwechslungsreich. Mal im avantgardistischem Business-Outfit, mal mit einem sportiven Touch. Und für den Abend voll Glamour, mit viel Gold und langen, schwingenden Rockteilen.

Accessoires

Es wird wieder reichlich auf Accessoires gesetzt. In der Hinsicht ist nächsten Sommer alles erlaubt. Tücher bringen Farbe und zahllose Motive. Ketten, Armbänder, Gürtel, Hüte – es wird wieder nach Belieben kombiniert.

Die Accessoires nehmen einen wichtigen Platz in der neuen Mode ein. Seide ist auch hier ein Riesenthema und Schals werden oftmals wie Gürtel getragen.